Neuer Post

Positive mind.
Positive vibes.
Positive life.

Das fällt mir zuerst ein, wenn ich an Lisa denke. Und deshalb schätze ich auch die Zusammenarbeit mit ihr so sehr: Es ist ein offener und angenehmer Austausch über Dinge, die ich zwar gern tun würde und gern hätte, aber die nur sie in dieser Form umsetzen kann.

Mit Lisa habe ich das passende Puzzle-Teil gefunden, das mir ermöglicht, den Content zu kreieren, der in meinem Kopf ist, aber für dessen Umsetzung ich weder die Zeit noch das passende Händchen habe. Sie haucht unseren Shirts und Tops Persönlichkeit ein, und das vor atemberaubenden Kulissen im schönen Österreich.

Ihren persönlichen instagram-Account mit weiteren Fotos und Inspirationen findest du unter @likebonnieandclyde. Oder du besuchst direkt ihre Website.

Ich habe Lisa 8 Fragen gestellt, damit auch du sie ein wenig besser kennenlernen kannst. Hier geht es zu ihren Antworten:

Weiterlesen

Ich bin Alice. Und ich habe mit Juniper & Moon vor kurzem mein eigenes Business gegründet. Ich hatte Angst davor. Und manchmal ist die Angst immer noch da. Sie macht mich vorsichtig, lässt mich Dinge zunächst ein paar Mal durchdenken und prüfen. Dafür bin ich ihr dankbar. Aber irgendwann darf ich sie auch wieder wegschicken und meine Entscheidungen ohne sie treffen.

Ich denke, unsere Welt und alles, was wir in ihr gelernt haben, besteht in großen Teilen aus Gegensätzen. Aus Schwarz oder Weiß. Links oder Rechts. Die sichere Festanstellung mit Langeweile oder die risikoreiche Selbständigkeit mit persönlicher Verwirklichung. Und wir werden stets angehalten, uns für einen Weg zu entscheiden. Entweder – oder.

Und deshalb denke ich, dass es an der Zeit ist, einmal hinter diese „Wahrheiten“ unserer Welt zu blicken. Um festzustellen, dass es weit mehr gibt, als nur das ewige Dilemma der endgültigen Entscheidung. Denn haben wir erst einmal zwei Optionen, zwischen denen wir uns entscheiden sollen (oder müssen), dann kommt uns die Verantwortung für diese Entscheidung bleischwer vor. Wir sind wie gelähmt, wägen das Pro und Contra ab, versuchen das Risiko zu kalkulieren, sprechen mit Freunden und der Familie, grübeln, brüten, wälzen – und machen dabei keinen Schritt vorwärts, aus Angst, uns für das Falsche zu entscheiden. Denn es gibt ja nur "falsch" oder "richtig", nicht wahr?

In diesem Blogbeitrag möchte ich dir nicht nur erzählen, wie ich meinen Weg gegangen bin, sondern dich zudem ermutigen, über den Tellerrand zu blicken. Und deinen eigenen Weg zu gehen. Oder vielleicht auch viele Wege. Denn darum geht es schließlich im Leben.

Weiterlesen

Noch immer dominiert die sogenannte Fastfashion die Modeindustrie: Kleidungsstücke, die so günstig wie möglich hergestellt werden und das in Masse, um noch günstiger zu sein. Häufig auf Kosten der Qualität, so dass man das neue Stück bereits nach der zweiten oder dritten Wäsche nur noch entsorgen kann.

Auf der anderen Seite ist ein hoher Preis noch lange kein Garant dafür, dass man damit ein hochwertiges Kleidungsstück erwirbt, das lange halten wird.

Legt man also Wert auf Slowfashion und Nachhaltigkeit, muss man vor dem Kauf tatsächlich etwas Recherche betreiben und im Laden vor Ort das Kleidungsstück genau unter die Lupe nehmen.

In diesem Beitrag verrate ich dir 4 einfache und schnelle Tipps, mit denen du zielsicher feststellen kannst, ob du gerade ein hochwertiges und gut verarbeitetes Textil in der Hand hältst. Egal ob Shirt oder Bluse - mit diesem Hintergrundwissen wirst du selbst zum Experten beim Kleiderkauf.

Weiterlesen