8 Fragen an... Judith!

8 Fragen an... Judith! | Juniper & Moon
1. Wie bist du zu dem Namen deines instagram-Accounts gekommen und was genau verbirgt sich hinter "you did pumpkinlove"?

Also mein Account-Name setzt sich aus einer Ableitung von Judith also you_did und pumpkinlove (was ja Kürbisliebe heißt) zusammen.

Kürbisliebe ist schnell erklärt: Es gab eine Zeit in meinem Leben, gerade da als ich vor 5,5 Jahren meinen Account gründete, da hatte ich gesundheitlich starke Probleme. Und Kürbis war etwas, das ich enorm gut vertragen habe. Er stand deswegen jeden Tag auf meinem Speiseplan und ich liebte Kürbis sehr. Ich mag ihn immer noch, aber ich konsumiere Kürbis bei weitem nicht mehr so häufig wie damals.

Und you did ist eben als Wortspiel von Judith abgeleitet, soll aber auch ein wenig zur Selbwirksamkeit anregen. Was man tut, das hat auch Auswirkungen.


2. Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich, sowohl im Fashion-Bereich als auch
allgemein gesprochen?

Nachhaltigkeit bedeutet für mich vor allem bewusst einzukaufen. Ich bevorzuge Second Hand und wenn ich was Neues kaufe, achte ich sehr darauf, woher es ist. Finde es zum Beispiel aber auch ok, wenn man sich einmal im Jahr ein Teil, weil man es mag, bei einem Fast Fashion Hersteller kauft. Aber das ist eben nicht die Realität. 30 Teile im Monat fair zu kaufen wäre auch nicht Ressourcen schonend.

Also wie gesagt: Bewusst konsumieren und sich vorher fragen: „Brauche ich das jetzt?“ Und brauchen kann auch mal bedeuten, etwas fürs Herz zu brauchen. Einfach nur weil es schön ist und einem gut tut. Trotzdem, zu hinterfragen ist so wichtig. Sowohl bei Kleidung als auch generell.


3. Deine Bildkomposotionen sind jedesmal ein Feuerwerk fürs Auge. Wie lange braucht man als Food-Artist in der Regel, um so ein Rezept zu entwickeln, das Setting aufzubauen und für das Shooting?

Haha, danke erst mal! :D
Nun, das ist komplett unterschiedlich. Manchmal habe ich schon eine genaue Idee, wie zum Beispiel bei dem Lavendel Bild. Da hat die Zubereitung des Sirups aber recht viel Vorlauf benötigt. Manche Bilder entstehen hingegen eher spontan. Und bei manchen baue ich das set 5 mal um, bis das Ergebnis stimmt. Also von 20 Minuten bis insgesamt 5 Stunden ist alles möglich. Und dann kommt ja noch der Text.


4. Wann hast du gemerkt, dass du viel lieber köstliche Kuchen und Nicecream fotografierst als Menschen oder Naturpanoramen?

Hmm, kann ich gar nicht so sagen, ich fotografiere das nicht unbedingt lieber.
Ich bin eben über die Food Fotografie überhaupt zum Fotografieren gekommen.
Der Vorteil hier ist, Essen läuft nicht weg und bewegt sich nicht.

Aber Natur fotografiere ich mindestens genau so gerne, weshalb ich jetzt auch einen kleinen Unteraccount (@frau.langsocke) eröffnet habe, bei dem ich mich etwas mehr austobe.


5. In welchen Bereichen möchtest du künftig noch besser werden oder etwas ganz Neues lernen?

Die Frage passt dazu ja super! Also, ich möchte meinen fotografischen Spielraum erweitern. Da ich ja Foto-Coachings gebe, bringt mir das bestimmt auch einiges.
Und in dem Bereich möchte ich auch besser werden, also Menschen helfen, selbst die Liebe und den Blick für Bilder zu schulen.


6. Was motiviert dich und treibt dich in deiner Arbeit am meisten an?

Mich motiviert am meisten, wenn ich wertvolle und wertschätzende Nachrichten bekomme. Wenn ich andere mit meinen Bildern begeistertn kann, das lässt mein Herz immer ein wenig hüpfen. Feedback ist so wichtig!!!


7. Wie sieht dein perfekter Start in den Tag aus?

Am Morgen... nun ich brauche immer meinen Kaffee und vorher ein großes Glas Wasser. Davon abgesehen bin ich da eher frei. Manchmal mag ich es ruhig, manchmal bin ich voller Energie und stürze aus dem Bett ins Tun. Ich bin da täglich neu über mich erstaunt... das liebe ich ja daran, dass ich mir meine Tage frei einteilen kann.


8. Was können andere von dir lernen?

Oh, hm... nun, man kann von mir lernen, seinen eigenen Stil in der Fotografie zu finden und sich nicht von anderen verunsichern zu lassen.




An alle, die Judiths Rezept für unseren Lavender-Fields-Sweater selbst nachbasteln möchten - hier kommt das Rezept für euch:


Rezept-Inspiration für unseren Kuschelpulli in der Farbe "Lavender Fields"

Hinterlassen Sie einen Kommentar